Ex Post Betrachtung: Investition in Folienkaschieranlage

15. Dezember 2017 von Graphische Betriebe Kip
Mit der Investition in eine KATANA Folien-Kaschieranlage setzten die Graphischen Betriebe Kip den Weg der permanenten Erweiterung Ihres Maschinenparks Ende 2014 fort. Inzwischen, ca. drei Jahre später, kann guten Gewissens behauptet werden – es war absolut die richtige Entscheidung!

Inhouse Folienkaschierung + Veredelung

Folienkaschierung bei Kip

Vor der Investition arbeitete die Spezialitäten-Druckerei im Bereich der Cellophanierungen und Folienkaschierungen mit einem flexiblen, leistungsstarken externen Partner zusammen. Im Hinblick auf die steigende Absatzzahlen im Bereich der Faltschachteln, einer höheren Flexibilität und kürzeren Lieferzeiten wurde dennoch die Investitionsentscheidung für eine Folienkaschieranlage gefällt. Mitte Dezember 2014 folgte die Installation der Folienkaschieranlage des Herstellers TP Maschinentechnik aus Nürnberg. Die Maschine wurde ab Januar 2015 komplett in die laufende Produktion integriert. Möglich sind Glanz- und Mattfolien, PET-Folien, Softtouchfolien und kratzfeste Folien bis zu einem Format von 106 x 145 cm bei Grammaturen von 115 g/m² bis 600 gm².

Hochwertige Faltschachteln als Qualitätsgarant

„Der Anteil hochveredelter Faltschachteln mit Cellophanierung, gerade im Hinblick auf die Kosmetikbranche, hat sich in den vergangenen Jahren vervielfacht. Durch diese Investition erhöhen wir unsere Wertschöpfung, reduzieren den Logistikaufwand und steigern gleichzeitig die Flexibilität“, erläuterte Geschäftsführerin Corinna Kip-Geerligs noch vor 3 Jahren.

Heute schaut Sie zufrieden zurück und sieht sich in der damaligen Entscheidung bestätigt. Es war die richtige Anschaffung zum richtigen Zeitpunkt.

Tags:

Kommentar hinterlassen: