Herdenverhalten oder Inspiration, das ist die Frage aller Fragen!

18. April 2019 von Graphische Betriebe Kip
Was bedeutet eigentlich „Herdenverhalten“? Kurz gesagt: Einer macht vor, alle anderen machen nach! Ist das jetzt falsches oder richtiges Verhalten? Na ja, wenn „sprichwörtlich“ einer in den Abgrund springt und alle anderen hinterher, so ist das sicherlich falsch. Was ist aber, wenn einer etwas Positives vormacht und andere werden dadurch inspiriert. Dann ist es wohl positives Herdenverhalten. Halten wir also fest: Es geht beides! Wir wollen uns aber hier um das Gute, das positive Verhalten der Menschen kümmern und sprechen daher von „Inspiration“!

Was hat das jetzt aber mit uns als Druckerei zu tun?

Das erkläre ich Ihnen hier gerne. Wir stellen immer wieder fest, dass viele Druckprodukte mal mehr und mal weniger angesagt sind. Wir könnten schon von Zyklen sprechen oder auch von Trends. Woran liegt das? ZufalI? An Zufälle glaube ich persönlich weniger. Schauen wir uns das Ganze einmal näher an und versuchen zu verstehen, warum wir Zeiten haben,  in denen wir vermehrt Anfragen für Rubbelkarten bekommen und zu  anderen Zeiten vermehrt Anfragen für Parkscheiben oder auch Adventskalender. Oftmals liegt es schlicht und ergreifend daran, dass ein  bekanntes Brand eine großangelegte Werbeaktion am Markt platziert hat und schon werden andere Unternehmen auf dieses Werbeprodukt aufmerksam! Dann startet der Herdentrieb ;-), na ja, vielleicht ein wenig überspitzt!

Adventskalender – die ersten Anfragen schon Ende Dezember!

Jedes Jahr auf‘s Neue stellen wir fest, dass schon Ende Dezember vermehrt Anfragen für Adventskalender mit Füllung oder auch für flachliegende Türchenkalender bei uns eintrudeln, natürlich für das kommende Jahr. Sie fragen sich, warum das so ist? Wir wissen es! Die Dienstleister, Firmen, Unternehmen, Werbevereine, Städte und Gemeinden sehen die Adventskalender zur Weihnachtszeit selbst am Markt und kommen sprichwörtlich auf den Geschmack bzw. lassen sich inspirieren. Hoch motiviert möchten sie keine Zeit verlieren und die Weichen früh stellen, damit auch sie zur nächsten Weihnachtszeit einen eigenen Kalender verkaufen oder verteilen können. Mit unseren Spendenkalendern können erfolgreich Spenden gesammelt werden und mit unseren individuell befüllten Kalendern, z.B. mit Kosmetikprodukten, kann Ihre Marke gestärkt und Umsatz generiert werden. In den letzten Jahren ist ein Boom im Bereich der befüllten Kalender entstanden, den Sie bestimmt auch schon bemerkt haben. Es gibt fast kein Produkt mehr, welches Sie nicht zur Weihnachtszeit in einem Kalender erwerben können: Kleine Schnapsflaschen, Biere, Tee, Gewürze, Süßes, Müsliriegel, Kosmetikprodukte oder auch Angelzubehör. Hier gibt es nur wenige Grenzen, eigentlich nur die Größe und Schwere der Produkte.

Bedruckte Gewinnspiele – Anfragen direkt nach Fernsehwerbung oder Radiospot

Sobald  große Unternehmen wie REWE oder ein große Mineralölkonzerne wie Shell am Markt mit einem Gewinnspiel auffallen, häufen sich bei uns die Anfragen in diesem Bereich. Das ist absolut menschlich. Die Unternehmen und Agenturen sehen die großangelegte Rubbelkartenaktion oftmals mit riesigen Bannern, Radiospots und Fernsehwerbung zur Primezeit. Sie möchten ihrem Konkurrenten in nichts nachstehen und überlegen sich, leicht abgewandelt, auch ein Gewinnspiel umzusetzen. Herdentrieb? Nein, Inspiration! Mal drucken sie exakt das gleiche Gewinnspielprodukt, z.B. die Rubbellose, ein anderes Mal setzen sie auf ein anderes Produkt, wie das Knacklos oder die Aufreißkarte. Oft sind diese großangelegten Werbeaktionen der entscheidende Impuls für mittlere und kleinere Unternehmen aus ganz anderen Branchen, auch auf diese Werbeform zurückzugreifen. Wir sind schon gespannt, wer als nächstes ein Gewinnspiel groß bewirbt. Achten Sie einmal selbst darauf! Wir merken es spätestens dann, wenn die Anfragen in diesem Bereich wieder einen Gipfel erreichen. 

Mailingbeilage oder Zeitschriftenbeilage – ist die Parkscheibe auch „betroffen“?

Auch die Drehscheibe kann sich diesem Phänomen nicht entziehen und das ist auch gut so. Große Werbeaktionen, bei denen bedruckte Drehscheiben als Mailingbeilage oder Zeitschriftenbeilage eingesetzt werden, sind wahrscheinlich mehr den ganz großen Unternehmen vorbehalten, da sie meistens relativ kostspielig sind, oder doch nicht? Aktionen mit einer gedruckten Parkscheibe als Werbemittel kosten etwas, aber wir denken, dass auch kleinere Stückzahlen von nur 5.000 oder auch 10.000 Stück gezielt als Beilage eingesetzt werden können, z.B. im Bereich der Fachzeitungen, die oftmals nur einem kleinen Fachpublikum vorbehalten sind. Kleine Auflage + exakt definierte Zielgruppe = Werbeerfolg! Individuell bedruckte Drehscheiben, ganz gleich, ob zweiteilig, dreiteilig oder auch in Form einer Parkscheibe werden im Bereich der Beilagen sehr oft ohne eine Metallöse drehbar verbunden. Großer Vorteil, keine störende Optik in der Werbefläche und die Drehscheiben ohne Öse tragen nicht so stark auf wie normale drehbare Scheiben mit Öse.

Unsere Mustermappe – lassen Sie sich inspirieren!

Dass sich Menschen gerne inspirieren lassen, merken wir an der großen Nachfrage für unsere Mustermappen. Agenturen oder direkte Kunden haben eine grobe Idee, benötigen jedoch noch ein paar kleine Hilfen, damit aus der Idee eine erfolgreiche Werbemaßnahme wird. „Ich bin begeistert von Ihrer Produktvielfalt!“ oder „Ihre individuell zusammengestellten Muster waren eine große Hilfe für uns!!“. Das sind nur zwei typische Sätze, die wir fast täglich hören, wenn wir Kunden im Nachgang zu unserer Bemusterung beraten dürfen. Wann lassen Sie sich inspirieren?

Tags:
1 Kommentar
  1. Nico schreibt:

    Sehr interessant

Kommentar hinterlassen: