Was sind eigentlich Faltschachteln?

6. Dezember 2018 von Graphische Betriebe Kip
Die Erklärung steckt schon im Namen! Faltschachteln sind Schachteln, die planliegend ausgeliefert werden und manuell oder maschinell zu einer Schachtel aufgefaltet werden können. Faltschachteln aus Karton werden bei uns im Offsetdruck wirtschaftlich ab 10.000 Stück bedruckt, an Flachbettstanzautomaten figürlich gestanzt, in Faltschachtelklebemaschinen gefaltet und verleimt. Heraus kommen planliegende Faltschachteln, die platzsparend in Umkartons verpackt werden können.

Warum setzt man Faltschachteln ein?

Schachtel mit Verschluß

Branchenübergreifend werden Faltschachteln für die unterschiedlichsten Produkte eingesetzt. Faltschachteln aus Vollkarton dienen auf der einen Seite als Warenschutz, aber zeitgleich auch als wichtiger Werbeträger bzw. Träger für gesetzliche Vorgaben, wie Inhaltsstoffe. Ein optimaler Schutz der innenliegenden Produkte wird durch die Materialqualität und Materialstärke erreicht. Zusätzlich können spezielle Inlays aus Karton zum besseren Halt verwendet werden. Je nach Produkt werden Vollkartonagen ab 300 g/qm bis 450 g/qm eingesetzt. In Einzelfällen sind sicherlich auch höhere Grammaturen sinnvoll einsetzbar.

Welche Faltschachtelarten gibt es?

Die einfache Faltschachtel besteht aus einem Schachtelrumpf, Bodenklappen bzw. Deckelklappen und einem Einsteckboden bzw. Einsteckdeckel. Der Rumpf hat meistens an der hinteren rechten Seite die typische verleimte Längsnaht. Der Boden wird als gesteckte Variante, mit einem Schwedenboden oder einem Automatikboden versehen.

Die häufigste und günstigste Schachtelart sind Faltschachteln mit Einstecklaschen, bei denen die Staublaschen und Stecklaschen am Deckel und am Boden verwendet werden. Versetzt oder nicht versetzt erhalten diese Faltschachteln durch zusätzliche Sicherheitsriller oder Sperrverschlüsse eine noch bessere Verschlussfestigkeit. Wem das nicht ausreicht, der kann auch auf Einstecklaschen mit einer Schließzunge zurückgreifen. Für das leichtere Aufrichten greifen wir auf den bewährten Steckboden, auch Schwedenboden genannt oder einen Automatikboden zurück.

3 Faltschachtelarten kurz erklärt!

Bedruckte Faltschachtel aus KartonSchachteln mit Staub- und Stecklaschen

Kartonfaltschachteln mit einem typischen Boden mit Staub- und Stecklaschen werden für leichtere Produkte eingesetzt. Je nach Wunsch können die Einstecklaschen am Boden auch versetzt zu den Einstecklaschen am Deckel platziert werden. Der Boden der Faltschachtel ist nicht weiter verleimt.

 

Schachtel mit AutomatikbodenFaltschachteln mit Steckboden

Bedruckte flachliegende Faltschachteln mit Steckboden (Schwedenboden), aufgebaut robust und standfest, eignen sich für mittelschwere Produkte, da sie einen festen Untergrund durch das ineinander stecken bzw. verhaken der Einstecklaschen sinnvoll ausnutzen. Ohne zusätzliche Verleimung des Bodens sorgt alleine das Gewicht des innenliegenden Produktes auf den Steckboden für guten Halt.

 

Faltschachtel mit AutomatikbodenFaltschachteln mit Automatikboden

Diese Faltschachteln aus Karton weisen mit ihrem automatischen Boden die höchste Tragfähigkeit der Faltschachteln auf. Sie sind schnell aufzurichten, von oben zu öffnen und stabil für schwere Produkte. Im Gegensatz zum Schwedenboden erhält der Automatikboden die hohe Stabilität durch eine Verklebung der Bodenlaschen. Manuell schnell aufgestellt oder maschinell aufgerichtet bieten sie einen großen Einsatzbereich.

6 Materialien, die wir als Druckerei für Faltschachteln einsetzen:

Die günstigsten Qualitäten! Einfache, günstige Kartonagen, mit geringerem Weißgrad und mit einem hohem Altpapieranteil wie…

  • „GD2“ Chromo-Duplexkarton mit grauer Rückseite = Vorderseite holzfrei gedeckt und gestrichen
  • „GT2“ Chromo-Triplexkarton mit weißer Rückseite = Vorderseite holzfrei gedeckt und gestrichen,  Zwischenlage Altpapier, Rückseite weiß gedeckt

Die mittleren Qualitäten! Mittlere, günstige Kartonagen, mit geringerem Weißgrad, als Frischfaserqualität mit Holzschliff, wie…

  • „GC1“ Chromokarton  = beidseitig gestrichen holzfrei gedeckt, Vorderseite seidenmatt gestrichen, Einlage hell, Rückseite pigmentiert oder gestrichen weiß
  • „GC2“ Chromokarton = beidseitig gestrichen holzfrei gedeckt, Vorderseite seidenmatt gestrichen, Einlage hell, Rückseite pigmentiert cremefarbig

Die Topqualitäten! Hochwertige, hochpreisige Kartonagen, mit ausgezeichnetem Weißgrad, wie…

  • „GZ-C1s“ Chromosulfatkarton holzfrei einseitig matt gestrichen
  • „GZ-C2s“ Chromosulfatkarton holzfrei beidseitig matt gestrichen

Faltschachtel mit Inlay

Welche Veredelungen setzen wir als Hersteller für Faltschachteln ein?

Faltschachteln aus Vollkarton werden bei uns im klassischen Offsetdruckverfahren ab einer Auflage von 10.000 Stück bedruckt, sehr oft einseitig 4-farbig in Euroskala (4/0 Euroskala) oder mit Sonderfarben, ergänzend mit Gold und Silber. Seltener werden die Innenseiten der Kartonfaltschachteln bedruckt. Für einfache Produkte reicht eine Bedruckung meistens aus. Bei hochwertigen Produkten, z.B. für Kosmetik oder Parfüm, werden sehr oft weitere Veredelungen eingesetzt. Von einer Blindprägung oder Heißfolienprägung in Silber oder Gold über Cellophanierungen mit glänzender, matter oder strukturierter Folie bis hin zu UV-Lackierungen und UV-Spotlackierungen.

Beutelschachtel

Aufgrund unserer Maschinenformate drucken wir Faltschachteln aus Karton mit individuellen Formaten und in unterschiedlichen Ausführungen ab einer Stückzahl von 10.000 innerhalb nur weniger Arbeitstage! Von der Entwicklung über den Druck und die Weiterverarbeitung bis zum pünktlichen Versand  fertigen wir Ihre Faltschachteln.

Tags:

Kommentar hinterlassen: