Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit im Einklang

Wir verfolgen seit Jahren erfolgreich den Prozess, ökologische Nachhaltigkeit gemeinsam mit hoher Wirtschaftlichkeit ineinandergreifend umzusetzen. Hierbei handelt es sich um einen ganzheitlichen Prozess, der in allen Unternehmensbereichen Einzug hält. Ganz wichtig ist und wird es immer sein, den Einklang zwischen moderner Produktion von hochwertigen Printprodukten mit einer effizienten Fertigung ressourcenschonend umzusetzen.

„Wirtschaftlichkeit fördern, Ressourcen sparen und unseren Kunden eine hohe Qualität zum fairen Preis bieten!“
Das ist die Unternehmens-Philosophie von Bettina Kip und Corinna Kip-Geerligs.

Unser Kunde darf selbst entscheiden!

Einsatz von Ökofarben

Auf Wunsch setzen wir eine spezielle biologische Skala-Druckfarbe für unseren Offsetdruck ein. Diese Farbe basiert auf nachwachsenden Rohstoffen, ist sehr farbstark, bietet eine hohe Prozessstabilität und weist eine sehr gute Scheuerfestigkeit auf. Sie ist ideal geeignet für glänzend und matt gestrichene Papiere sowie ungestrichene Papiere und Karton. Die Bio-Farbe darf allerdings nicht für Lebensmittelverpackungen ohne funktionelle Barriere verwendet werden.

oeko_druckfarbe

Nachhaltige Bedruckstoffe wählen!

Wir können auf eine große Auswahl an umweltfreundlichen Papieren und Kartonagen zurückgreifen. Von typischen Recyclingpapieren über Papiere und Kartonagen mit internationalem FSC®-Siegel, mit PEFC Siegel oder mit dem Blauen Engel. Entscheiden Sie, welche Variante Ihrer Umwelt-Philosophie am besten folgt.


Forest Stewardship Council (FSC®)

FSC Kip

Seit 1993 steht die Abkürzung FSC ® für „Forest Stewardship Council“. Hierbei handelt es sich um ein internationales Zertifizierungssystem für Waldwirtschaft. Das FSC ® Siegel erhalten nur Papiere und Kartonagen, die mit Frischfaser aus legaler, kontrollierter und verantwortungsvoller Forstwirtschaft hergestellt wurden. Die ökologischen Funktionen eines Waldes wie auch der Schutz der Tier- und Pflanzenarten, Rechte der Ureinwohner und nicht zuletzt die Rechte der Arbeitnehmer sollen durch diese Zertifizierung gewährleistet werden. Weitere Infos finden Sie unter: www.fsc-deutschland.de


Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes (PEFC)

PEFC

PEFC steht seit 2003 für die englische Bezeichnung „Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes". Das weltweite Zertifikat steht für eine nachhaltige Bewirtschaftung von Wäldern im Hinblick auf ökonomische, ökologische und soziale Standards. Mit dem PEFC-Siegel findet eine Kontrolle, eine Dokumentation und letztendlich eine Verbesserung der Waldbewirtschaftung statt. Nur die Papiere und Kartonagen, die mit Rohstoffen aus PEFC- zertifizierten Forstbetrieben stammen, dürfen dieses Siegel tragen. Weitere Infos finden Sie unter: https://pefc.de/


Blauer Engel

Das Siegel „Blauer Engel“ besteht seit 40 Jahren und es dürfen nur zertifizierte Recyclingmaterialien tragen, bei dem die Fasern zu 100% aus Altpapier sind und die bei der Herstellung nur ohne den Einsatz von gefährlichen Chemikalien auskommen. Der große Unterschied zwischen Frischfaserpapieren bzw. Frischfaserkartonagen gegenüber der Recyclingvariante besteht durch den unterschiedlichen Herstellungsprozess. Neben Einsparungen von Energie, Wasser und Chemikalien werden durch den hohen Anteil an Recyclingmaterial letztendlich auch Wälder geschont. Weitere Infos finden Sie unter: www.blauer-engel.de

Energieeinsparungen durch interne Maßnahmen

Neben den zuvor genannten „externen“ Faktoren wie FSC® und PEFC setzen wir bei KIP auf eine kontinuierliche Ressourcenschonung, Emissionsreduktion und auf ein innovatives Gebäudekonzept inkl. modernster LED Ausleuchtung an den Arbeitsplätzen im gesamten Betrieb.


Sanierung und Modernisierung

Kip Nachhaltigkeit Gebäude

In den letzten Jahren haben wir kontinuierlich unser komplettes Firmengebäude aufwendig saniert und nach den neuesten Energie-einsparverordnungen gedämmt. Neue Dachflächen mit Wärmedämmung, moderne energiesparende Fenster und automatische Rolltore gehören zu diesem umfassenden Prozess.

Ejektor Pumpen

neue Pumpen bei Kip

Sämtliche mechanische Pumpen wurden auf wartungsfreie, mit Druckluft betriebene Ejektor Pumpen umgestellt. Hierdurch ergeben sich neben einem deutlich geringeren Energieverbrauch auch geringere Lärm-emissionen und kein Öldunst am Arbeitsplatz. Zusätzlich wird die Abwärme des Druckluftkompressors als Sekundärenergie zur Hallenbeheizung genutzt.


Umstellung auf Blockheizkraftwerk

In 2017 haben wir in ein modernes Blockheizkraftwerk investiert, welches dezentral nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung arbeitet. Die mechanische Energie wird über einen Generator in elektrische Energie umgewandelt. Durch einen thermodynamischen Prozess wird nutzbare Wärme erzeugt. Unser Blockheizkraftwerk arbeitet mit einem gasbetriebenen Ottomotor in Kombination mit einer Asynchronmaschine. Der erzeugte Strom und die aus dem Motor und dem Abgas ausgekoppelte Wärmeenergie wird verbraucht oder in das Netz der öffentlichen Versorgung eingespeist. Durch die doppelte Nutzung der eingesetzten Primärenergie wird dieser Vorgang hocheffizient und spart im Vergleich zur herkömmlichen Energieerzeugung massiv CO2 ein.

„Wir gehen davon aus, dass wir in den nächsten 15 Jahren bis zu 998 Tonnen CO2 einsparen werden! Das entspricht einer Fahrstrecke von 4,99 Mio. Kilometern mit einem Mittelklassewagen!“ erläutert Corinna Kip-Geerligs.
 

Mobilität

Das erste hybridangetriebene Firmenfahrzeug haben wir im Jahr 2015 angeschafft. Inzwischen sind es schon drei Hybridfahrzeuge. Wir werden die aktuelle Entwicklung in diesem Bereich genau beobachten und uns, wie bei allen Anschaffungen, ein umfassendes Bild machen und ökologische wie auch ökonomische Aspekte berücksichtigen.

Beleuchtung

Wir haben bereits im Jahr 2015 damit begonnen, die Beleuchtung in unserem Unternehmen auf modernste LED Technologie umzustellen. Nachdem in 2017 die Produktionsabteilungen ein neues Lichtkonzept erhalten haben, wurde in 2018 auch der Verwaltungsbereich mit LEDs ausgestattet. Hierdurch steigt nicht nur die Lichtqualität, sondern viel wichtiger, wir sparen eine Menge Energie und leisten somit einen weiteren wichtigen Bestandteil zum Umweltschutz.

„Um den Umwelt- und Nachhaltigkeitsgedanken in unserem Unternehmen ganzheitlich zu verankern, planen wir, im Rahmen unserer jährlichen Sicherheitsunterweisungen unsere Mitarbeiter im Bereich umweltbewusstes Verhalten und im Energiesparen zu schulen.“
sagt Corinna Kip-Geerligs.

Persönliche Beratung gewünscht?

Gerne beraten wir Sie ausführlich und kompetent über unsere verschiedenen Druckprodukte – ob Flaschenanhänger, Anhängeetiketten, Rubbellose, Faltschachteln, Türchen-/ Adventskalender, Ölwechselanhänger, Schlaufenetiketten oder Drehscheiben!

Jetzt direkt anrufen!
+49 59 41 / 605 - 0

... bestellen Sie ein Muster

Muster bestellen

oder schreiben Sie uns

E-Mail schreiben

Persönliche Beratung

+49 59 41 / 605 - 0

E-Mail senden

klicken Sie hier

ZUM MERKZETTEL

klicken Sie hier
0