Durch Anhängeetiketten Ihre Spirituosen und Weine hervorheben!

11. Mai 2018 von Graphische Betriebe Kip
Als Spirituosenhersteller bzw. als Winzer muss man beachten, wie das eigene Produkt im Handel wahrgenommen wird. Flaschenart, Flaschengröße und Etikettenform müssen exakt aufeinander abgestimmt werden. Letztendlich soll das gesamte Erscheinungsbild des Produktes passen und zum Kauf anregen. Um aus der Masse der Produkte herauszustechen, wählen viele Hersteller zusätzlich Anhängeetiketten, die bei richtigem Einsatz die Wertigkeit und die Präsenz des Produktes unterstreichen können. Was gibt es bei einer Produktion von Anhängeetiketten mit Faden zu beachten?

Gibt es Grenzen bei der Papierauswahl?

Papierhersteller liefern heutzutage eine Vielzahl an Standardpapieren und Kartonagen. Hinzu kommen diverse Specials mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Mal steht die Optik im Vordergrund und mal ist es die Haptik eines Materials. Letztendlich müssen die Materialien im Offset- oder im Siebdruck bedruckt werden können und zu der Gesamtoptik Ihres Produktes passen.

Gibt es ein Standardformat bzw. eine feste Seitenzahl für Anhängeheftchen?

Ganz klar, nein. Das Format kann frei gewählt werden. Es sollte nicht zu groß sein, denn dann verdeckt es Ihr Flaschenetikett bzw. stört die Gesamtoptik. Zu klein sollte es aber auch nicht sein, denn die Inhalte müssen auch noch gut lesbar sein. Die Seitenzahl hängt von Ihrer Textmenge ab und muss immer durch zwei teilbar sein, denn jedes Blatt hat zwei Seiten.

Welche Falzarten bzw. Heftungen gibt es?

Gefalzt wird ab 4 Seiten. Hier sprechen wir von einer einfachen Falzung. Höhere Seitenzahlen werden im Zickzack- und im Wickelfalz gefalzt oder aus einer Kombination aus beiden Falzarten. Wenn der Anhänger in Form eines klassischen Heftchens produziert werden soll, wählt man je nach Format eine einfache oder zweifache Rückenstichheftung oder auch eine Klebebindung.

Gibt es Einschränkungen bei der Wahl der Kordel?

Es gibt eine sehr große Auswahl im Bereich der Kordeln, Fäden, Litzen, Gummifäden und Lederbändchen. Entweder man greift auf Standardfarben und Kordeln zurück oder es wird eine Wunschfarbe extra angefertigt, hier bestehen dann jedoch Mindestabnahmemengen. Soll eine Flasche im edlen Look erscheinen, so wählt man eine goldene oder silberne Kordel. Letztendlich gilt es auch, die Kordelstärke zu wählen, hierbei unterscheiden wir in Bezug auf maschinelle bzw. manuelle Möglichkeiten. Sobald die Kordel eine bestimmte Stärke überschreitet, muss manuell konfektioniert werden.

Welche Fädelarten sind bei Hangtags üblich?

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen einer manuellen und maschinellen Fädelung. Je höher die gewünschte Stückzahl ist, desto mehr sollte versucht werden, eine maschinell fädelbare Kordel zu wählen. Maschinelle Lösungen sind immer günstiger als manuelle Knotentechniken. Schlaufentechniken mit verknoteten Enden oder auch mit offenen Enden werden manuell realisiert. Klassische Verknotungen werden auf Fädelmaschinen automatisch gefädelt.

Kann ich individuelle Veredelungen für meinen Anhänger wählen?

Ja, sie können auf eine Vielzahl von Veredelungen zurückgreifen: Spezieller Glanz- oder Mattlack, unterschiedliche Cellophanierungen, Spotlackierungen, Heißfolienprägungen oder zusätzliche Hoch- und Tiefprägungen. Letztendlich können Ihre Anhängeetiketten zusätzlich formgestanzt werden.

Sie merken, dass es sehr viele Punkte gibt, die bei einer Produktion von Anhängeetiketten bzw. Anhängeheftchen berücksichtigt werden müssen. Für einen guten Überblick unterstützen wir Sie mit unserer Mustermappe. Hier finden Sie unsere unzähligen Möglichkeiten im Bereich der mehrseitigen Flaschenanhänger mit Faden. Anhand dieser Muster können Sie Ihre Wunschausführung bestimmen und wir können Ihnen ein individuelles Angebot erstellen.

 

Tags:

Kommentar hinterlassen: