neuer Plattenbelichter bei Kip

Investition in HEIDELBERG Suprasetter A106

Platz- und Ressourcenschonender CtP Belichter bei Kip! Die niedersächsische Druckerei Kip setzt bei der Plattenbelichtung ab sofort auf den Hochleistungsplattenbelichter Suprasetter A106 aus dem Hause HEIDELBERG. Der modular konzipierte Belichter bietet maximale Flexibilität und einen nachhaltigen Grundgedanken für das Familienunternehmen aus Neuenhaus.

 

70-jähriges Jubiläum der Druckerei Kip

Die Bogenoffsetdruckerei Kip gibt es seit 1951. In diesem Jahr feierte das Unternehmen sein 70-jähriges Jubiläum. Während dieser Zeit gab es diverse Veränderungen und Anpassungen, aber eines stand immer fest:

„Wir möchten Innovations- und Technologieführer in unserem Bereich sein und auch bleiben. Unsere außergewöhnlichen Druckprodukte wie Faltschachteln, Anhängeetiketten, Flaschenanhänger, Drehscheiben und Türchenkalender sollen immer auf den neuesten Maschinen und weitestgehend inhouse produziert werden. Teil unserer Firmenphilosophie ist aber gleichzeitig auch der Fokus einer nachhaltigen und ressourcenschonenden Produktion“, erläutert Nico Plassmann, Marketingleiter bei KIP, den Anspruch des Unternehmens. Aus diesem Grund ist die Entscheidung auf den Suprasetter A106 gefallen.

Vollautomatische Plattenproduktion

Ausgerüstet ist der Belichter mit einem DCL (Dual Cassette Loader), dabei werden die Druckplatten automatisch aus zwei Kassetten zugeführt, die man jeweils mit ca. 100 Platten bestücken kann. Durch diese Technologie lassen sich bis zu 17 Platten pro Stunde belichten. Beide Kassetten sind unter einem Drehtisch angeordnet. Drehtisch deshalb, weil die Platten im Belichter systembedingt im Querformat belichtet werden, für das Auswaschen der Schicht aber um 90° gedreht werden, um längs durch die COU (CleanOutUnit) zu laufen.

Hierdurch wird keine COU mit einer Einlaufbreite von 125 cm benötigt, sondern nur eine mit 85 cm Einlaufbreite, wodurch der Energie- und Chemiebedarf deutlich reduziert wird. „Wir erzielen durch die automatisierte Plattenzufuhr eine Steigerung in Bezug auf die Geschwindigkeit um mehr als 100% im Vergleich mit unserem bisherigen Aggregat und schonen gleichzeitig die Umwelt, unterstreicht Heinz-Bernd Veldhuis, stellv. Abteilungsleiter DTP, die Investition.

CleanOutUnit und chemiefreie Druckplatten von AGFA

Als Druckplatten kommen die chemiefreien Druckplatten AGFA ADAMAS zum Einsatz. Als passende COU ist bei Kip die Entscheidung auf den AGFA ADAMAS 85 in der allerneuesten Generation gefallen. Die Besonderheit hier: Beim Vorgänger waren noch geringe Mengen Wasser notwendig, um die Auswaschgummierung zu verdünnen. Bei der neuesten Generation ist kein Wasser mehr nötig, sie arbeitet nur noch mit der fertig verdünnt gelieferten Auswaschgummierung. Somit ist der Wasserbedarf quasi auf null reduziert, sieht man mal von der vierteljährlich notwendigen Maschinenreinigung ab. Ein weiterer Pluspunkt für die Nachhaltigkeit!


Die Autoren

Das KIP Blogger Team berichtet über aktuelle Trends, neue Produkte und technische Möglichkeiten aus dem Bereich der Druckindustrie.

Björn Kleine-Döpke &
Nico Plassmann

Muster bestellen

Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Paket aus Mustern rund um unsere Knacklose zusammen und senden Ihnen diese einfach, zügig und völlig kostenlos per Post zu.

Verraten Sie uns doch bitte im Folgenden kurz ein paar Daten,
damit wir Ihr Musterpaket auf den Weg bringen können.

kostenlose Muster bestellen

Persönlich beraten

Gerne beraten Sie unsere Experten rund um unsere Produkte und stehen Ihnen bei allen Fragen gerne zur Verfügung.

Jetzt direkt Kontakt aufnehmen

+49 59 41 / 605 - 0

nach oben
0
Wishlist Icon Merkzettel

Zum Merkzettel

Klicken Sie hier

E-Mail Icon E-Mail

Schreiben Sie uns:

welcome@kiptest.de
Telefon Icon Telefon

Rufen Sie uns an:

+49 59 41 / 605 - 0
Muster Icon Muster

Bestellen Sie Muster:

Klicken Sie hier