Wer hat die Schultüte erfunden? Was hat eine Druckerei damit zu tun?

19. Juli 2018 von Graphische Betriebe Kip
Die bunten Pappkegel, die Schulanfänger an Ihrem Einschulungstag mit großer Freude in der Hand halten, werden bekanntlich Schultüten oder auch Zuckertüten genannt. Jeder von uns kennt Sie! Wir haben Sie selbst zur Einschulung geschenkt bekommen oder haben Sie schon einmal verschenkt! Aber wenn man nachfragt, weiß kaum einer, woher die Zuckertüte für Schulanfänger kommt! Wer hat Sie erfunden und warum ist sie so beliebt? Dieser Frage gehen wir auf den Grund!

Schultuete von 1917

Die Geschichte der bunten Tüten fängt schon 1910 an!

Stöbert man im Internet nach der Geschichte der Schultüte, wird man schnell fündig. Erste Zuckertüten wurden Anfang des 19. Jahrhunderts im Osten Deutschlands an Schulanfänger verteilt. Nach und nach setzte sich dieser Brauch auch in weiteren Teilen Deutschlands durch, wobei die Schultüten in den Jahren nach dem Krieg nur noch selten beim Schulstart wegzudenken waren. In den folgenden Jahren wurde die Schultüte auch von immer mehr Eltern in Österreich und der Schweiz an Ihre Kinder verschenkt.

Sechseckig oder rund – Faltschachtel auf jeden Fall bunt!

Je nach Region setzten sich verschiedene Formen der Schultüte durch. Sie waren rund bzw. sechseckig, bunt bemalt oder beklebt und wurden mit einem Seidenpapier und einer Schleife „gut“ verschlossen, so dass die Kinder mit leuchtenden Augen die Tüte erst nach der Einschulung gespannt öffnen durften. Ihre Augen sahen Bonbons, Obst, Schokolade, Kekse und vieles mehr.

Unbegrenzte kreative Möglichkeiten der bedruckten Schachteln

Heute ist der Markt für Schultüten schier endlos. Verschiedenste Formen und Größen können im Handel oder auch online gekauft werden. In den letzten Jahren ist auch ein Trend zu beobachten, dass immer mehr Eltern oder auch Großeltern wieder selbst basteln und kreativ sind. So verwundert es kaum, dass heute auch eine Vielzahl an fertigen Bastelsets ihren Absatz finden. In vielen Regionen ist es auch üblich, dass die Kinder Ihre eigene Schultüte im Kindergarten basteln und so kreativ Ihre Ideen umsetzen können. Aus meiner Sicht der schönste Weg!

Sechseckige Faltschachtel

Am Tag der Einschulung sind Eltern, Großeltern, wie auch Paten und Freunde stolz darauf, diesen wichtigen ersten Schritt für jedes Kind am Tag der Einschulung mit zu bestreiten und so verwundert es kaum einen, dass mittlerweile die Kinder oftmals zwei oder sogar drei Schultüten ihr Eigen nennen. Sicherlich ist das aber nicht im Sinne des Erfinders und auf keinen Fall pädagogisch wertvoll.

Aber was haben wir damit zu tun? Faltschachteln in Form einer Schultüte!

Nun, wir produzieren als Druckerei für Faltschachteln zwar keine Schultüten, aber wir haben für einen unserer Kunden eine Verpackung entwickelt und gedruckt, die einer Schultüte doch sehr ähnlich ist, auch wenn Sie nur 22 cm groß ist. Diese sechseckige Faltschachtel in Form einer Schultüte ist im vorderen Bereich mit einem gestanzten Fenster versehen, welches zusätzlich mit einer klarsichtigen Folie über Eck hinterklebt ist. Anstelle einer klassischen Faltschachtel-Längsnaht wird die Schachtel in Form einer Schultüte mit zwei Stecklaschen zusammen gehalten. Anstelle der Süßigkeiten befinden sich hier verschiedenste Kosmetikprodukte im Inneren und der pfiffige obere Verschluss sorgt dafür, dass die Produkte nicht ungewollt heraus fallen.

Eine auffallende Faltschachtel, die wir gerne noch in weiteren Größen und Formen fertigen würden! Vielleicht lassen sich auch Ihre Produkte hiermit kreativ verpacken? Interesse geweckt?

Bunte Schultueten

Tags:

Kommentar hinterlassen: